Login
Logo Regionaljournal
UOGStmk: 59 Unteroffiziere für die Steiermark

59 Unteroffiziere für die Steiermark

Anerkennung der Leistungen am Tag der Führungskräfte

59 Unteroffiziere des Bundesheeres aus der Steiermark wurden von der Unteroffiziersgesellschaft Steiermark in das Korps aufgenommen. Sie erhielten über Handschlag des Präsidenten Andreas Matausch eine besondere Münze - dem Nachwuchs wird damit das Leitbild des Korps in ihre Hände gelegt.

Unteroffiziere tragen als Führungskräfte des Heeres eine besondere gesellschaftliche Verantwortung. Sie sind Ausbilder und Kommandanten bei Einsätzen im In- und Ausland. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Militärkommandant Heinz Zöllner würdigten die erbrachten Leistungen am Tag der Führungskräfte in der Grazer Burg.

Aufgrund der Initiative der Unteroffiziersgesellschaft Steiermark werden Unteroffiziere nach der erfolgreichen Ausbildung an der Heeresunteroffiziersakademie dem Landeshauptmann und Militärkommandanten in der Steiermark vorgestellt.

335x
gesehen

0x
geteilt

Feuerwehr: Wirtschaftsgebäude in Traundorf bei Globasnitz in Flammen

Wirtschaftsgebäude in Traundorf bei Globasnitz in Flammen

In Traundorf bei Globasnitz stand seit elf Uhr Vormitteag ein Wirtschaftsgebäude einer großen Landwirtschaft mit über 100 Rindern in Brand. 15 Feuerwehren waren im Einsatz.

Der Brand des Wirtschaftsgebäudes war weithin zu sehen, dunkle Rauchwolken stiegen auf. Beim Eintreffen der Feuerwehren war das Gebäude im Vollbrand, das bewohnte Bauernhaus konnte aber geschützt werden. Durch den Brand wurde das Wirtschaftsgebäude zum Teil vollkommen zerstört. Den eingesetzten Feuerwehrkräften gelang es ca. 100 im Stall untergebrachte Rinder zu retten. Schäden durch die Brand- und Hitzeentwicklung entstanden zudem an drei im Nahbereich situierten Wohngebäuden. Im Löscheinsatz standen insgesamt 15 Feuerwehren mit rund 100 Mann. Zwei Feuerwehrleute wurden im Zuge dieses Brandeinsatzes leicht verletzt. Die Brandermittlungen wurden vom Beamten des Landeskriminalamtes Kärnten übernommen. Die Erhebungen sind noch nicht abgeschlossen. Ebenso steht die Höhe des Sachschadens noch nicht fest.

120x
gesehen

0x
geteilt

Nach Bauchstich in Knittelfeld: Täter in Haft

Wie berichtet, kam es Mittwochabend, 11. Mai 2022, bei einer Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen zu einem Bauchstich. Ein 17-jähriger Tatverdächtiger ist in Haft. Weitere Straftaten geklärt

Ein 17-jähriger Verdächtiger, der bei einer Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen von Jugendlichen einem 15-jährigen Syrer aus dem Bezirk Murtal mit einem Messer eine Stichwunde im Bauchbereich zugefügt hatte, zeigte sich nach seiner Festnahme zu den Tatvorwürfen umfassend geständig. Der 17-Jährige aus dem Bezirk Murau wurde in die Justizanstalt Leoben eingeliefert. Nach Ermittlungen von Beamten der Polizeiinspektion Knittelfeld konnten allen an der Auseinandersetzung beteiligten Jugendlichen viele weitere Straftaten (Schlägerei, Körperverletzung, gefährliche Drohung, Einbruch, Diebstahl) nachgewiesen werden. Die Beschuldigten werden auf freiem Fuß angezeigt.

1698x
gesehen

0x
geteilt

Feuerwehr: Ferienwohnung durch Feuer zerstört

Ferienwohnung durch Feuer zerstört

Samstagabend gegen 19:30 Uhr bemerkte ein Nachbar eine starke Rauchentwicklung am Balkon eines Ferienwohnhauses in Flattnitz und alarmierte die Feuerwehr, nachdem er bei allen Wohnungen im Ferienhaus geläutet hatte, aber keinen der Bewohner erreichen konnte.

Die alarmierten FF Glödnitz, Metnitz und Stadl an der Mur, die mit 50 Mann und 6 Fahrzeugen im Einsatz standen, konnten das im Wohnzimmer einer Wohnung im ersten Stock des Hauses ausgebrochene Feuer unter Kontrolle bringen und ein Übergreifen auf weitere Wohnungen verhindern. Die Brandursache steht noch nicht fest, die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Der verständigte Wohnungseigentümer gab an, bereits am Morgen die Wohnung verlassen zu haben. Personen kamen nicht zu Schaden, die Höhe des durch den Brand verursachten Gesamtschadens steht noch nicht fest.

423x
gesehen

0x
geteilt

FF Kobenz - Facebook: Gemeldeter Wohnhausbrand zum Glück nur ein Kleinbrand

Gemeldeter Wohnhausbrand zum Glück nur ein Kleinbrand

Mittels Alarmstichwort "B12 Wohnhausbrand" wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehren von Knittelfeld, Seckau und Kobenz sowie das Rote Kreuz und die Polizei am 14. Mai um 18.26 Uhr in die Kobenzer Reifersdorferstraße alarmiert.

Das vermeintliche Wohnhaus stellte sich als aufgelassene Lagerhalle heraus, in dem vermutlich eine Flüssigkeit am Betonboden brannte. Durch den Atemschutztrupp des Hilfeleistungsfahrzeuges 1 der FF Kobenz konnte der Brand rasch gelöscht werden. Der Kleinbrand hätte sich rasch zu einem Gebäudebrand ausdehnen können, wenn die Holzdecke der Halle Feuer gefangen hätte. Die alarmierte FF Seckau konnte auf der Anfahrt abbestellt werden. Ebenfalls im Einsatz stand der stv. Bereichskommandant Brandrat Harald Pöchtrager. Die Brandursachenermittlung wird im Anschluss von der Polizei durchgeführt. Gegen 19.30 Uhr war der Einsatz für die 28 eingesetzten Feuerwehrkräfte beendet und sie konnten vom Einsatzort abrücken.

661x
gesehen

0x
geteilt

Polizist von Hund gebissen

Beim Einfangen eines entlaufenen Hundes auf der Autobahn wurde ein Polizist (30) Samstagvormittag gebissen und verletzt.

In den Vormittagsstunden war eine Streife der Autobahnpolizeiinspektion Gleinalm im Bereich der Mautstelle Gleinalm mit routinemäßigen Verkehrskontrollen beschäftigt. Dabei machten gegen 10:30 Uhr mehrere Verkehrsteilnehmer auf einen offenbar entlaufenen Hund aufmerksam. Dieser irrte auf Höhe Rastplatz Ortnerhof auf der A9 Pyhrn Autobahn in Fahrtrichtung Linz umher.

Um mögliche Verkehrsunfälle sowie etwaige Schäden für Mensch und Tier zu vermeiden, nahmen die Autobahnpolizisten sofort die Suche nach dem Hund auf. Nachdem die Beamten diesen schließlich rasch zwischen einer Leitschiene und einer Lärmschutzwand sichten konnten, veranlassten sie über die Tunnelwarte umgehend eine Geschwindigkeitsbeschränkung im Gleinalmtunnel sowie eine Totalsperre in Richtung Linz. Mit Unterstützung von Passanten bzw. stehen gebliebenen Verkehrsteilnehmern und mit Leckerlis „bewaffnet“ versuchten die Polizisten schließlich den Hund einzufangen. Als die Helfer ihn schließlich eingekreist hatten, versuchte das Tier auf die Gegenfahrbahn zu flüchten. Dabei ergriff ihn der Polizist, wobei er vom Hund mehrfach in die Hand gebissen wurde. Gemeinsam mit Passanten hielt der 30-Jährige den Hund dann bis zum Eintreffen des Besitzers fest. Der durchreisende Kroate (66) aus Deutschland konnte den dreieinhalb Jahre alten „Shiba Inu“ letztlich wieder sichern und ihm sein Halsband anlegen. Wie die Ermittlungen ergaben, war der Hund kurz zuvor bei einer Pause am Rastplatz ausgekommen. Der Polizist erlitt mehrere kleine Fleischwunden an der rechten Hand und wurde vom Roten Kreuz ins UKH Kalwang gebracht. Er konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung bereits wieder verlassen.

1089x
gesehen

0x
geteilt

Alpinunfall im Klettersteig endete dank Rettungskräfte glimpflich

Als am Samstag gegen Mittag ein Bergsportler beim Aufstieg auf den Berg Hochblaser im Klettersteig Krämpfe im rechten Arm bekam, musste dieser vom Polizeihubschrauber mittels Seilbergung aus der Wand gerettet werden. Der Mann blieb unverletzt.

Gegen 12 Uhr starteten der 37 Jahre alte in Graz lebende Mann mit seiner 41 Jahre alten ebenfalls in Graz wohnhaften weiblichen Begleitung eine Bergtour auf den Hochblaser. Ihr Ziel war die Besteigung des Berges durch den „Kaiser Franz Joseph“ Klettersteig in der Schwierigkeitsstufe „D“. Der Mann bekam während des Aufstiegs Krämpfe im rechten Arm und sah sich trotz längerer Pause nicht in der Lage den Berg zu besteigen. Darauf entschieden sich die beiden Bergsportler den Abstieg über den Klettersteig anzutreten, jedoch erschien auch dieser aufgrund starker Krämpfe nicht möglich. Der Bergsteiger verständigte gegen 16:12 Uhr via 140 den Notruf, worauf die Rettungskette (Bergrettung Eisenerz, Alpine Einsatzgruppe Hochsteiermark und Polizeihubschrauber) in Gang gesetzt wurde.

Die beiden Bergsportler konnten schließlich mittels Seilbergung aus der Wand gerettet und sicher in das Tal verbracht werden. Bei dem Einsatz wurde niemand verletzt.

760x
gesehen

0x
geteilt

Graffiti in St. Kanzian. Täter ausgeforscht

Nach umfangreichen Ermittlungen konnten Kriminalisten der PI St.Kanzian und Eberndorf einen 15-Jährigen aus Kühnsdorf sowie einen 16-Jährigen aus St.Kanzian als Täter zu den o.a. Sachbeschädigungen ausforschen. Die Beiden waren zu den Taten geständig, sie werden der Staatsanwaltschaft angezeigt.

68x
gesehen

0x
geteilt

Quadunfall in Obdach

Samstagabend verunfallte ein 32-Jähriger mit seinem Quad. Der Mann wurde mit Verdacht auf Schädel-Hirntrauma in das LKH Graz verbracht.

Gegen 19:40 Uhr ereignete sich auf der L539 ein schwerer Verkehrsunfall mit Eigenverletzer. Der aus Mönchegg stammende Lenker kam von der Fahrbahn ab und stürzte über die Böschung in die Wiese. Hierbei überschlug sich das Quad-Fahrzeug mehrmals und der Lenker erlitt schwere Kopfverletzungen. Anschließend wurde dieser mit dem Verdacht auf ein Schädel-Hirntrauma in das LKH Graz verbracht.

2125x
gesehen

0x
geteilt

FF Spielberg: Trümmerfeld auf der S36. SUV fuhr LKW auf

Trümmerfeld auf der S36. SUV fuhr LKW auf

Zu einem schwerem Verkehrsunfall wurde die Feuerwehr Spielberg gemeinsam mit der Freiwillige Feuerwehr Zeltweg Stadt in den Freitag Nachtstunden alarmiert. Auf der S36 Murtal-Schnellstraße kollidierte aus bisher unbekannter Ursache ein PKW mit einem LKW. Verletzt wurde dabei niemand.

Beim Eintreffen der beiden Feuerwehren fand der Einsatzleiter ein Trümmerfeld vor. Die beiden verunfallten Fahrzeuge standen mehrere Meter entfernt. Nach dem Absichern der Unfallstelle und dem Aufbau des doppelten Brandschutzes begannen die eingesetzten Kameraden mit dem Entfernen der Trümmerteile von der Fahrbahn. Das Fahrzeug wurde durch ein Abschleppunternehmen von der Fahrbahn entfernt. Nach einer Einsatzzeit von 2 Stunden konnten die beiden Feuerwehren wieder ins Rüsthaus einrücken.

2448x
gesehen

0x
geteilt

82-jährige PKW Lenkerin übersah Fußgängerin

Eine 82-jährige Frau aus dem Bezirk St. Veit an der Glan übersah am Freitagabend mit ihrem PKW im Stadtgebiet von Althofen beim Linksabbiegen eine 73 Jahre alte Fußgängerin aus dem Bezirk St. Veit an der Glan. Durch die Kollision wurde die Fußgängerin über die Motorhaube geschleudert und kam auf der Fahrbahn zu Liegen. Sie musste mit Verletzungen unbestimmten Grades von der Rettung in das Krankenhaus Friesach gebracht werden.

113x
gesehen

0x
geteilt

Junge Künstler stellen sich vor

16.05.2022 18:30 Uhr
Schloss Gabelhofen

Junge Künstler stellen sich vor

Alexander Umundum

518x
gesehen

0x
geteilt

Big Band Sound Fascination

21.05.2022 17:00 Uhr
Platzlmarkt Zeltweg

Big Band Sound Fascination

Als Eröffnungskonzert des Zeltweger Kultursommers am Platzlmarkt Zeltweg gibt es ein Konzert mit der Big Band der Musikschule Zeltweg.

Mit Swing, Musicalhighlights, Oldies, Rock, Pop, Funk und Filmmusik alles verpackt im Big Band Sound gibt es einige Stunden bester Unterhaltung mit jungen Solisten, schöner Vocalballaden, sanften Bässen, schrillen Gitarren, groovenden Drums und scharfen Bläsersätzen.

Bei freiem Eintritt!!

168x
gesehen

0x
geteilt

Infoabend: Werkmeisterschule für Maschinenbau / Automatisierungstechnik

18.05.2022 16:00 Uhr
Landsbreufsschule Knittelfeld

Infoabend: Werkmeisterschule für Maschinenbau / Automatisierungstechnik

Montag, 18.05.2022 um 16:00 in der Landesberufsschule Knittelfeld

Kursbeginn:

  • 19.09.2022

Ort:

  • Murtal - Knittelfeld; Portniggstraße 21

Kurszeiten:

  • Montag, Dienstag und Mittwoch
  • jeweils von 17:00 bis 21:00 Uhr

Dauer der Ausbildung:

  • 4 Semester

Ansprechpartner:

228x
gesehen

0x
geteilt

Stadtgemeinde Knittelfeld - Facebook: Sport und Bewegung machen durstig

Sport und Bewegung machen durstig

Der Sommer steht endlich vor der Tür. Bei heißen Temperaturen ist regelmäßiges Trinken umso wichtiger.

Aus diesem Grund wurde auf Anregung der Obfrau des Ausschusses für Sport und Gesundheit, GRin Anica Lassnig, ein Trinkbrunnen errichtet. Die Betriebe der Wasserwirtschaft unter der Leitung von Klaus Wallner errichteten den Brunnen im Generationenpark neben der städtischen Gärtnerei.

384x
gesehen

0x
geteilt

Senioren- und Pflegeheim Gehard - Facebook: Maifeier im Seniorenheim

Maifeier im Seniorenheim

Auch heuer wurde im Seniorenheim Gehard wieder einen Maibau aufgestellt und wie jedes Jahr hat unser Chef höchstpersönlich tatkräftig mitgeholfen. Besonders freut uns, dass wir heuer erstmals seit Beginn der Pandemie wieder ein Fest mit all unseren Bewohnerinnen und Bewohnern feiern konnten.

463x
gesehen

0x
geteilt

Gewerbsmäßiger Diebstahl in Trieben

Innerhalb weniger Tage stahlen unbekannte Täter mehrere Fahrräder aus Mehrparteienwohnhäuser. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

Im Zeitraum von 09. Mai bis 12. Mai 2022 dürften sich unbekannte Täter Zutritt zu mehreren Mehrparteienwohnhäusern verschafft haben. Dort stahlen sie aus den Eingangsbereichen und Radräumen sowie aus versperrten Kellerabteilen Fahrräder und E-Bikes. Die unbekannten Täter brachen die versperrten Kellerabteile mit Gewalt auf und verschafften sich so Zutritt. Die Fahrräder und E-Bikes waren allesamt versperrt. Der Schaden beläuft sich auf mehrere Tausend Euro.

154x
gesehen

0x
geteilt

Forstunfall in Griffen

Am Donnerstag war ein 47-jähriger Mann aus Lavamünd in einem Waldstück in Griffen gemeinsam mit seinem Vater mit Holzbringungsarbeiten (seilen) beschäftigt. Gegen 16:05 Uhr wurde der Mann von einem Baumstamm getroffen, der sich zuvor beim Ziehen mittels Seilwinde verklemmt hatte und nach dem Lösen in Richtung des Mannes schnellte. Der Mann erlitt Verletzungen unbestimmten Grades und wurde von seinem Vater mittels Traktor zu einem naheliegenden Wohnhaus gebracht, wo er nach med. Erstversorgung durch das Notarzt-Team des Rettungshubschraubers in das UKH Klagenfurt geflogen wurde.

75x
gesehen

0x
geteilt

Verkehrsunfall in Scheifling

Donnerstagnachmittag kam es zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einem Motorrad. Der 74-jährige Motorradlenker erlitt dadurch schwere Verletzungen.

Gegen 13.30 Uhr lenkte eine 61-Jährige aus dem Bezirk Murau ihren Pkw auf der B75 in Fahrtrichtung Oberwölz und beabsichtigte, links in die Dorfstraße einzubiegen. Zur selben Zeit fuhr der 74-Jährige aus dem Bezirk Murau mit seinem Motorrad entlang der nachrangigen Dorfstraße und wollte auf die B75 auffahren. Dabei dürfte er die von rechts kommende und abbiegende 61-Jährige übersehen haben, wodurch es zu einer Kollision der beiden Fahrzeuge kam. Der 74-Jährige wurde vom Motorrad geschleudert und prallte zu Boden. Nach der Erstversorgung durch Passanten und Gemeindemitarbeitern wurde der Mann mit schweren Verletzungen vom Rettungshubschrauber Christophorus 17 in das LKH Klagenfurt geflogen. Die Pkw Lenkerin blieb unverletzt.

3182x
gesehen

0x
geteilt

ZAMG: Leichtes Erdbeben im Raum Knittelfeld/ Seckau

Leichtes Erdbeben im Raum Knittelfeld/ Seckau

Donnerstagfrüh ereigneten sich ein leichtes Erdbeben im Bereich der drei Felsen

Am Donnerstag um 9:13 zitterte die Erde zwischen Seckau und Knittelfeld. Die Magnitude wird dabei mit 1,4 und die Bebenherdtiefe von sechs Kilometer von der ZAMG angegeben. Das Epizentrum lag im Bereich der drei Felsen am Tremmelberg und wurde von einigen Personen verspürt, teilt die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik mit. Schäden an Gebäuden sind keine bekannt und bei dieser Stärke nicht zu erwarten.

1004x
gesehen

0x
geteilt