Login
Logo Regionaljournal

Knittelfelder Wettkampfteam bei Österr. Nachwuchsmeisterschaften in St. Pölten

Vor der wohlverdienten Sommerpause im August durften die Allerbesten der österreichischen Schwimmvereine am letzten Juliwochenende bei den Österreichischen Nachwuchsmeisterschaften in St. Pölten und eine Woche später bei den Staatsmeisterschaften in Wels an den Start gehen. Beim ATUS Knittelfeld qualifizierten sich für St. Pölten die Geschwisterpaare Fabian und Matteo Hussinger, Yannick und Matteo Seybal, Emil und Pia Fessl sowie Maja Von Elling und Valentina Unterweger. Allesamt bewiesen Talent, doch ihr großer Trainingsfleiß wurde „nur“ mit Top Ten Plätzen belohnt. Fabian Hussinger und Matteo Seybal waren mit jeweils zwei vierten Plätzen besonders vom Pech verfolgt. „Doch die Stimmung im Team ist auch ohne Medaillengewinn sehr gut! Alle freuen uns nun schon auf die multisportive Sommerpause im August!“, so das Coachingduo Sigrid und Hubert Fessl vom Schwimmverein Knittelfeld.

Junges Knittelfelder Quintett schlug sich bei den Staatsmeisterschaften in Wels mit Bravour

Heuer schaffte ein sehr junges Team des ATUS Knittelfeld erforderlichen Limits für die Staatsmeisterschaften in Wels: Lena Wieser, Maxim Zahradnik sowie Pia und Jan Fessl. Pia und Maxim freuten sich über B-Finaleinzüge, Lena freute sich über Top Ten Plätze (jeweils Platz 7 über 50m Rücken und 100m Freistil im Finale der besten Acht). Jan Fessl hatte bei seinem Auftritt über 100m Freistil Pech, rutschte beim Start aus und verlor wertvolle Zeit. Dennoch zeigte sich Neo-Coach Alex Hölbling mit den Leistungen seines Knittelfelder Quartetts in Anbetracht der coronabedingt schwierigen Vorbereitungsphase sehr zufrieden.

153x
gesehen

0x
geteilt