Login
Logo Regionaljournal

Bloggen, Quizzen und Flippen im Fremdsprachenunterricht an den Bundesschulen Fohnsdorf

„Medienkompetenz“ und „Digitalisierung“ – zwei Schlagworte, die aus unserem (pädagogischen) Alltag nicht mehr wegzudenken sind. Doch wie die Umsetzung dieser Begriffe genau aussieht, bleibt den Schulen selbst überlassen. An den Bundesschulen Fohnsdorf gehen wir im Fremdsprachenunterricht nun einen neuen digitalen Weg.

Wichtig sind, vor allem in der Fremdsprache, sogenannte „authentische“ Sprachinhalte - was heißt das aber nun konkret? Kommunikation soll in „lebensechten“ Situationen passieren und in den Unterricht eingebaut werden, damit SchülerInnen spüren, wie sie ihre Sprachkenntnisse in realistischen Situationen anwenden können.

So wurden heuer beispielsweise relevante Maturatextformate nicht nur auf Papier produziert, sondern sind auch auf einer Blog-Plattform zu finden („BSF Bloggers“), Vokabeln werden mittels Quiz-App (App: Quizlet) gelernt und Präsentationen erfolgen per Videomodus (App: Flipgrid) mit individueller und direkter Rückmeldung an die SchülerInnen.

In Verbindung mit Neuen Medien bedeutet dies auch eine Auseinandersetzung mit Smartphones im Unterricht, beispielsweise dem Einsatz von Lernapps, und wie diese helfen können, Fremdsprachen zu lernen. Die SchülerInnen nutzen ihre smarten Telefone für ihren Vorteil und haben Freude daran, sich selbst zu testen und Aufgaben auf ihren Handys zu erledigen.

Auch zur Zusammenarbeit eignen sich Online-Plattformen und Apps hervorragend, da man gemeinsam Dokumente erstellen und für alle zugänglich machen kann. Im Sinne der Nachhaltigkeit kann per Computer, Handy oder Tablet immer wieder auf die Lerninhalte zugegriffen werden.

„Kompetenzvermittlung“ statt „Verbannen aus dem Unterricht“ – unser erklärtes Ziel an den Bundesschulen Fohnsdorf. 

222x
gesehen

0x
geteilt